Subscribe to RSS Feed

Posts Tagged ‘ Günther Paal ’

Die Augsburger Kabarett Tage haben sich im Laufe der Jahre zu einem absoluten Highlight der Kleinkunst im süddeutschen Raum, wenn nicht sogar deutschlandweit, entwickelt. Es ist nicht zuletzt der Verdienst des Mitbegründers des Kulturhauses Kresslesmühle, Hans-Joachim Ruile, dass sich hier das Who is Who des Kabaretts jedes Jahr die Klinke in die Hand gibt.

Egal, ob die Künstler in größeren Spielstätten auftreten, wie im Stadttheater, oder aber auf die persönliche Atmosphäre der Kresslesmühle selbst setzen, die Augsburger Kabarett Tage sind immer ein Highlight. So manch ein Künstler kommt auch bewusst in die Mühle um zum Beispiel neue Programme zunächst vor einem kleinen Publikum zu testen.

In dieser Woche fiel der Startschuss der Augsburger Kabarett Tage 2012. Mit dabei sind Namen wie Josef Hader, Sigi Zimmerschied, Helmut Schleich, Heinrich Pachl, Günther „Gunkl“ Paal, Matthias Egersdörfer, Django Asül oder Ottfried Fischer. Das komplette Programm und alle weiteren Infos findet ihr hier

Die wunderbare Kresslesmühle wird in diesem Jahr übrigens 35 Jahre alt! Ein Jubiläum, dem so manch einer sicherlich auch mit gemischten Gefühlen entgegen sieht, denn in wenigen Wochen wird Hans-Joachim Ruile in den Ruhestand gehen. Zusammen mit Bert Schindlmayr bildete er ein kongeniales Team, das sehr viel für die Augsburger Kulturlandschaft getan hat. Die Suche nach einem Ersatz wird auf keinen Fall leicht sein!

Continue Reading »
No Comments

Jetzt, wo Günther „Gunkl“ Paal nicht mehr als „Experte für eh alles“ in „Dorfers Donnerstalk“ seine Weisheiten und Weltsichten unter die geneigten Zuschauer werfen kann, benötigt er dafür natürlich neue künstlerische Wege, naja mal abgesehen von den bisherigen. (Ja, ich gebe es ja zu, ich hatte auch schon mal bessere Einleitungen!)

Jedenfalls kommen alle, die sich am Sonntag den 11. März in München aufhalten auf Wunsch in den Genuss einer Matinee von Gunkl und Harald Lesch mit dem Titel „Über Anfänge und alles, was nicht eins ist“. Dafür muss man dann sonntags ein bisschen früher aufstehen, denn wie das Wort Matinee bereits andeutet, beginnt diese um 10:30 Uhr. Das hat auch einige Vorteile, denn schließlich kann man sich um diese Uhrzeit viel besser auf physikalischen Zusammenhänge konzentrieren und hat danach immer noch weite Teile des Sonntags vor sich. Also, unsere Empfehlung: Nicht verpassen! Karten und weitere Infos findet ihr hier.

Wie immer an dieser Stelle noch der Pressetext, denn wir haben das Ganze ja leider noch nicht selbst gesehen und können es euch daher auch nicht beschreiben:

„Als wäre es nicht ohnehin schon schwer genug, zeitgemäß den Mietzins zu entrichten, sich hinreichend fettarm zu ernähren und einigermaßen knöllchenfrei durch den Verkehr zu kommen, befassen sich doch immer wieder Menschen mit Aspekten unserer Existenz, die nicht unbedingt Bestandteil des alltäglichen Erlebnisparcours sind, aber durchaus damit zu tun haben.
Zum Beispiel fallen Sachen, wenn sie fallen, runter. Das tun sie auch, ohne dass wir wissen, wie Gravitation funktioniert. Und wenn wir das wissen, tun sie es ebenso. Also wäre es eigentlich wurscht, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, aber es ist halt schon sehr interessant herauszufinden, warum sie das tun.
Wenn die Physik weiß, warum das so ist, kann sich die Philosophie damit befassen, was das jetzt für uns Menschen heißt. Und die Kunst geht der Frage nach, wie wir damit umgehen.

Der Astrophysiker Harald Lesch, der 2011 zum Hochschullehrer des Jahres gewählt wurde, und der Kabarettist Gunkl erörtern nicht eben alle, so doch wesentliche Fundamente des Daseins.“

Continue Reading »
No Comments

Vor ein paar Wochen oder auch Tagen, je nachdem wie optimistisch oder pessimistisch man den Fluss der Zeit betrachtet, haben wir euch genau an dieser Stelle schon einmal von der Wahl zum „Kuriosesten Buchtitel 2011“ berichtet, der parallel zur Frankfurter Buchmesse stattfindet.

Damals standen noch alle möglichen vorgeschlagenen Titel zur Wahl. Nun wurde die sogenannte Longlist bekannt gegeben, die die Auswahlmöglichkeiten dem geneigten Abstimmer leichter macht und den Blickwinkel netterweise für ihn einschränkt. Weil die Wähler aber leider nicht immer so denken, wie ich das tue, ist auf der langen Liste unverständlicherweise nur ein Kabarettist gelandet und zwar tatataaa: Günther Paal, den so manch einer wahrscheinlich als Gunkl kennt, mit seinem Buch „Tip des Tages: zehn Jahre“.

Wer findet, dass dieser Titel des genannten Preises würdig ist, der sollte doch das tun, was man für ihn abstimmen nennt! Um dem nachzukommen, klickt ihr einfach hier hin und folgt dann der netten und freundlichen Navigation auf der entsprechenden Seite. Wer aber nun denkt, das wäre es, der irrt, denn gerade geht es erst einmal um die Wahl der sogenannten Shortlist. Wer es dann darauf schafft, könnte es wiederum und schluss und endlich mit einer Abstimmung, Denglisch einem Voting, zum sogenannten Sieg schaffen.

Bis es dann irgendwann in mehreren Jahren (nein, das hat nichts mit dem Pessimismus der Zeit zu tun!) so weit ist, können wir uns an Gunkl zum Glück so erfreuen, zum Beispiel in seiner Rolle als Dr. Günther Paal bei „Dorfers Donnerstagtalk“. Uuuund bütteschön:

Continue Reading »
No Comments

Blogosphäre

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
/* */