Subscribe to RSS Feed

Heute mal ausnahmsweise ein ernster Beitrag und mal wieder ein Tipp an dieser Stelle. Wir leben alle im absoluten Überfluss. Jeden Tag werden wir berieselt von Informationen, Sendungen, wir ziehen uns mehrmals täglich um und stehen vor Supermarktregalen, die zum Bersten voll sind.

Damit wir alle brav kaufen und glauben, dass wir es uns mit den tollen Tütensuppen und Wellness-Wassern gut gehen lassen, werden Wahrheiten vor uns verheimlicht bzw. von uns weg geschoben. Nach und nach nehmen wir Menschen uns das, was wir eigentlich am nötigsten bräuchten: Wir verpesten die Luft, die wir atmen, und wir packen unsere Nahrung mit Chemie voll. Alleine das ist schon perfide genug!

Wenn man dann noch bedenkt, in welchem Überfluss wir leben und gleichzeitig über eine Milliarde Menschen Hunger leiden muss, ist das noch abartiger! Am schlimmsten ist jedoch die Tatsache, dass sich der Hunger auf der Welt ganz einfach beseitigen lassen würde.

Wir schmeißen nämlich tagtäglich 50% der von uns produzierten Lebensmittel weg, weil sie einer bestimmten Norm nicht entsprechen, nicht gekauft werden oder einfach von uns als schlecht empfunden werden, obwohl sie es noch nicht sind. Mit nur einem Drittel der Menge an Lebensmitteln, die wir Industrieländer wegwerfen, könnten wir den Hunger in der Welt stoppen!

Auf diesen Umstand weist der Dokumentarfilm „Frisch auf den Müll“ hin, den das Erste heute Abend um 23:30 Uhr ausstrahlt. Mal wieder viel zu spät, aber wir sollen das ja nicht mitkriegen, sonst kaufen wir womöglich weniger…

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Blogosphäre

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de