Subscribe to RSS Feed
Unkontrolliertes Wachstum der Kaukaschlababischen Sumpfamöbe ohne des Schlimmelschlarfenden Trunkmolch

Unkontrolliertes Wachstum der Kaukaschlababischen Sumpfamöbe ohne des Schlimmelschlarfenden Trunkmolch

Ja, die Natur ist ein launisches Ding und von uns Menschen auch unverständlicherweise so gar nicht steuerbar. Haben sich vor ein paar Wochen noch etliche Prombis auf zahlreichen Charity-Events für den Erhalt der damals noch bedrohten Kaukaschlababischen Sumpfamöbe eingesetzt, so stehen jetzt schon die Zeichen ganz anders.

Nur dank dem wunderbaren und absolut selbstlosen Einsatz der Charity-Prombis konnte sich die Kaukaschlababische Sumpfamöbe rasend schnell vermehren. Sonos Song „Heal the world and the kaukashlababian swamp-amoeba“ wurde in Null Komma Nix zu einem Welthit und machte so Millionen von Menschen auf das Leid der Kaukaschlababischen Sumpfamöbe aufmerksam.

Wäre dieses Tier ausgestorben, dann hätten wir alle wahrscheinlich unter großen Hautproblemen gelitten, denn nur aus der Kaukaschlababischen Sumpfamöbe kann die berühmte und göttliche Super-Pigment-Moisturizing-Hydroliposomen-DNA-Behandlung gewonnen werden.

Doch nun hat sich der Wind wohl gedreht. Dank der Prombis folgten tausende Menschen dem Aufruf den natürlichen Fressfeind der Kaukaschlababischen Sumpfamöbe, den Schlimmelschlarfenden Trunkmolch, auszurotten. Kein Wunder, denn der Refrain von Sonos Song ging ja so ins Ohr: „Heal the world and the kaukashlababian swamp-amoeba and nuke the shlimmelshlarfing drunknewt…“ Lalala. Und auch manche Experten behielten wohl recht, als sie die Kaukaschlababische Sumpfamöbe beschuldigten das Weltende zu beschleunigen.

Jetzt droht uns die Kaukaschlababische Sumpfamöbe auf jeden Fall über den Kopf zu wachsen, denn ihr Fressfeind fehlt und so viele Super-Pigment-Moisturizing-Hydroliposomen-DNA-Behandlungen können wir alle gar nicht machen bzw. die meisten können sie sich einfach nicht leisten (und das ist auch gut so).

Der Sender Pro8 hat nun die Lösung und versucht mit seinem Thementag Green Eight auf das Problem aufmerksam zu machen und die Menschen für die Ausrottung der Kaukaschlababischen Sumpfamöbe zu sensibilisieren. Wie immer rettet das Fernsehen am Ende die Welt! Also, liebe Mitmenschen, wenn ihr eine Kaukaschlababische Sumpfamäbe seht, dann tretet unbedingt drauf oder macht euch eine Gesichtspackung daraus, denn sonst wachsen uns die Tiere noch über den Kopf und nehmen uns den Anspruch auf die Weltherrschaft…

Tags:

2 Kommentare zu Green Eight – Rettet Pro8 uns vor der Kaukaschlababischen Sumpfamöbe?

  1. Maria M. on 2. April 2010 at 15:44

    Ich weiß gar nicht mehr, was ich denken soll. Gerade hab ich noch um die Sumpfamöbe geweint und dann stellt sich heraus, dass sie das personifizierte Böse ist!
    Vielleicht ist das ja mit dem Delphin genauso und er bedroht eigentlich unser Ökosystem.
    Na ja, so lange das nicht von Sono bestätigt wird, ist ja noch alles offen. Vor seinem nächsten Konzert werde ich ihn darauf ansprechen, ich gehe nämlich auf alle seine Konzerte und hab auch schon die ein oder andere Haarlocke ergattert.

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von sponso RING erwähnt. sponso RING sagte: Green Eight – Rettet Pro8 uns vor der Kaukaschlababischen …: Nur dank dem wunderbaren und absolut selbstlosen Ei… http://bit.ly/cTeQ4Y […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Blogosphäre

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
/* */