Subscribe to RSS Feed

(Gastbeitrag von gentle.rocker) Nun ist es endlich so weit: auch meine Wenigkeit nimmt aktiv Teil am bunten Treiben auf  TV Kollaps. Eigentlich sollte mein erster Beitrag ja schon heute vor einer Woche die Allgemeinheit beglücken, doch irgendwelche PC Probleme machten mir schwer zu schaffen, was einen PC Kollaps zeitigte. Aber ich möchte den werten Leser nicht mit Banalitäten langweilen, gehen wir medias in res – oder vielleicht auch eher: in dubio contra medias;)

Unterschichtenfernsehen als Bestandsaufnahme

Zunächst finde ich es erst einmal großartig, hier eine schöne Spielwiese zu finden, um mich über das allseits beliebte Unterschichtenfernsehen auszulassen.  Wer mich ein wenig kennt, der weiß, wie diese Begrifflichkeit zu verstehen ist, und dass ich diese nicht diskriminierend sein soll, sondern einfach nur eine Beschreibung des Sachverhalts in deutschen Fernsehgefilden darstellt, die nach meinem Dafürhalten mehr oder weniger (tendenziell eher mehr) zutreffend ist.

Richterin Barbara Schales ist sicher nicht mein Lieblingsgericht

Erste Anlässe, die mich zum Nachsinnen über die Flimmerkiste animierten, waren ernsthaft gemeinte Fragen, die man/frau an mich herantrug, wie in etwa: „Du, was ist eigentlich Dein Lieblingsgericht?“ An und für sich scheinbar eine recht harmlose Frage. Während ich noch geistig zwischen Spinat mit Ketchup und frittierter Butter mit Mayo hin- und her tendierte, kam auch schon der Vorstoß: „also meines ist Barbara Schales“. Barbara Schales?!

Gericht-Sendungen tragen zur Folksverdumung bei

Gerichte im Fernsehen wie "Barbara Schales" sind mindestens genauso schal, unbekömmlich, widerlich und hirntötend wie dieses Glas Sekt, das schon seit ein paar Wochen hier rum gammelt.

Ich hatte vom Hörensagen vernommen, dass sich derlei Gericht-Sendungen wie Pilze im TV vermehrten, doch bekömmlich schienen sie mir nicht. Die Laienhaftigkeit der Schauspieler ist zwar bewusst gewollt so penetrant; doch dass sich der Durschnittsbürger tatsächlich „in Wirklichkeit“ auch so verhält, beruhigt mich keineswegs. Dass wegen jeder Nichtigkeit gleich vor Gericht gerannt wird, beklagen einschlägige Institutionen ja schon seit Langem. Und ich glaube nicht, dass solche geistreichen Sendungen wie Barbara Schales dazu beitragen, diesen Missstand Mißstand abzuschaffen.

Doch dieses kleingeistige Verhalten in Bezug auf gewöhnliche Problembewältigungen im Alltag ist ein anderes Thema.

Meilensteine auf dem Weg zum TV Kollaps

Weitere grandiose Errungenschaften des deutschen Fernsehens sind Meilensteine wie DSDS-DSDS oder aber Germany´s Next Torfmodels mit Hannelore Kröpf, die mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in absehbarer Zeit hier auch noch einmal aufgegriffen und verbaut werden. Pseudopolitische Debattensendungen wie „Hart aber herzlich“ mit Franz Blasebalg oder „Hanne Wollte“, die uns heute Abend wieder mit Weisheiten und knallhart recherchierten Investigativfragen erleuchten wollen würde, wäre nicht der Karneval in Kölle in die Quere gekommen. Aber dafür bleibt ja in Zukunft noch genügend Zeit. Der TV Kollaps ist noch lange nicht zu Ende!

3 Kommentare zu Wir lieben Unterschichtenfernsehen einfach!

  1. Taj Mahal on 14. Februar 2010 at 17:24

    Hey Du,
    Deine Kritik à la Reich-Ranicki ist tendenziell richtig, aber leicht elitär und auch nicht ganz zutreffend. Die Sendung heißt „Richterin Barbara Salesch“ und ist meines Erachtens auch ein pädagogisches Format. Ihr Publikum ist zwar hauptsächlich die bildungferne Unterschicht, aber deswegen ist die Sendungen nicht gleich abzulehnen, zumal die Sendungen oft Messages implizieren, die Zuschauer dazu aufrufen, sich gegen Mißstände in der Gesellschaft einzusetzen. Sicher hat die Sendung ihre voyeuristische Seite, gleichwohl vermittelt sie auch Inhalte. Es geht um das Thema Gerechtigkeit…und gesellschaftliche Probleme…es wurden in den Sendungen Themen wie Frauenhandel, Kindesmissbrauch, Gewalt in der Familie, Jugendkriminalität etc. angesprochen und thematisiert. Kontrastierend zu DSDS, Topmodel etc. Die sind völlig inhaltsleer und ohne jede gesellschaftsrelevante Message, deswegen würde ich nicht alle Formate als gleichwertig(schlecht)darstellen…

  2. andré on 14. Februar 2010 at 17:29

    danke für diesen blog !!!

  3. gentle.rocker on 14. Februar 2010 at 17:33

    @Taj Mahal:
    Hmmm, vielleicht bin ich manchmal etwas undifferenziert; aber beim Thema Fernsehen muss ich es vielleicht noch mehr sein. Ich glaube nicht, dass sich durch Sendungen im Fernsehen – egal welcher Art -, bei denen man sich passiv berieseln lässt, irgendetwas zum Besseren wenden wird. Die Leute sollten lieber lesen, z.B. Zeitungen (nicht die BLIND!), da hat man mehr von – glaube ich zumindest. Ich weiß, ich bin da etwas radikal, aber man muss doch mal das Kind beim Namen nennen!

    @André:

    i luv u2;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Blogosphäre

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de