Subscribe to RSS Feed

Wer mal wieder in nostalgische Gefühle abtauchen, sich an den einen oder anderen schönen satirischen Moment erinnern oder etwas über die Geschichte des Kabaretts in Deutschland an sich erfahren möchte, der sollte dem Deutschen Kabarettarchiv in Mainz einen Besuch abstatten.

In diesem Jahr feiert die Einrichtung ihren 50. Geburtstag mit einer entsprechenden Veranstaltung in den eigenen Räumen, die übrigens auch für die Sendereihe „SWR2 HörBar“ aufgezeichnet wird. 1961 gründete Reinhard Hippen das Archiv als eine private Sammlung. Bis 1989 leitete er es bis es schließlich an die Stadt überging. Inzwischen ist das Deutsche Kabarettarchiv eine Kulturstiftung und wird von Bund, Stadt und Land gefördert.

Fast 30.000 Bücher, gut 20.000 Plakate, etliche Bilder und vor allem so manches Unikat umfasst die Sammlung. Darunter beispielsweise etliches von Loriot bis Wolfgang Neuss, aber auch die Orgel, die Hanns Dieter Hüsch 2001 spielte, als er auf der Bühne einen Schlaganfall erlitt. Heute leitet der Vertraute und ehemalige Manager von Hüsch, Jürgen Kessler das Deutsche Kabarettarchiv, wo übrigens seit ein paar Jahren auch die „Sterne der Satire“, eine Art Walk of Fame der Zunft, zu finden sind. Na dann, auf mindestens weitere 50 Jahre!

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Blogosphäre

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de